KINDERKOMMAZUKUNFT Was tun für die Zukunft unserer Kinder ?!

ÜBER DAG

Warum die Käseglocke verlassen?

Ich lebe eigentlich in einer heilen Welt. Ein Mehr-Generationen- haushalt am Ende der Welt. Der kleine Weiler, indem unter Anderem drei Generationen meiner Familie leben, liegt auf einer Waldlichtung auf einem Berg. Es gibt hier keine Bushaltestelle und mehr Kühe als Einwohner. Telekommunikation ist aber möglich – natürlich ohne Breitband. Die nächste Siedlung (mit wohlgemerkt rund 10 000 Einwohnern) liegt in sicheren 3 km Entfernung. Auch wenn sich das jetzt so anhört, wir haben kein Inzuchtproblem hier.

Mein Arbeitsplatz ist ein Gymnasium in einem Süddeutschen Provinzstädtchen. Neulich hab ich mich mit einem Kollegen aus Hamburg unterhalten. Fazit: Alles Peanuts hier auf dem Lande. Problemschüler gibt’s an meiner Schule nicht….

Egal ob Ebola, Vogelpest oder andere Seuchen, Verfassungsreferenden in der Türkei, ein verrückter Nordkoreaner, der blöderweise in Besitz einer Atombombe ist oder ein rot-rotes Schreckgespenst namens Martin Schulz, in meinem beschaulichen Leben wird sich das bestimmt alles ausblenden lassen. Selbst die Rentenreform müsste mich nicht allzu sehr belasten – verbeamtet bin ich nämlich auch noch.

Warum also trotzdem die Käseglocke verlassen?

Ich hab zwei Kinderchen, die irgendwann mal nicht mehr ganz so klein sein werden wie jetzt und wahrscheinlich dann auch nicht mehr ganz so süß. Vermutlich werden sie dann meine schöne Käseglocke auch mal verlassen wollen. Mehr denn je fühle ich mich dafür verantwortlich, die Welt außerhalb der Glocke mitzugestalten.

Wie gestaltet man die Welt? Man engagiert sich in Vereinen/Organisationen, geht in die Politik, trennt seinen Müll, macht wenig Flugreisen und fährt Fahrrad, geht wählen und unterschreibt eine Internetpetition nach der anderen…

Das Engagement in der Politik ist vielleicht die am weitesten führende Variante, allerdings ist sie bei mir zeitlich gerade nicht drin. Also Politik-Schmalspur: Ich versuche mich in der öffentliche Debatte einzumischen. Ich sehe diesen Blog also als eine Möglichkeit, mitzureden, zu diskutieren, Gedanken anzustoßen – sowohl die Gedanken anderer als auch meine eigenen. Ich wünsche mir, dass hier jeder schreiben kann, was er denkt. Bitte auch Kritisches oder auch Unbequemes! Aber ich wünsche mir auch, dass das auf respektvolle Art und Weise passiert.

KINDERKOMMAZUKUNFT Was tun für die Zukunft unserer Kinder ?!

INHALTE

Dag

Jante

Kategorien

Neueste Beiträge

Folge uns